WPC-Innovationspreis 2011

Der WPC-Innovationspreis 2011 wird gesponsert durch:


13.12.2011:
Die Sieger des WPC-Innovationspreises wurden von den Kongress-Teilnehmern gewählt:

1. Evonik Industries AG mit: PMMA-Holz-Verbund PLEXIGLAS® Wood
2. Möller GmbH & Co. KG mit: Schallschutzwand-Profil aus WPC
3. Werzalit GmbH & Co. KG mit: Verfahrenstechnologie zur Inmould-Beschichtung von WPC-Spritzgussteilen



20.09.2011:
Vierter Deutscher WPC-Kongress – Innovationspreis: Top 6 nominiert!

Der seit Jahren anhaltende weltweite Wachstumstrend von Wood-Plastic-Composites (WPC) beruht zu einem erheblichen Teil auf der Innovationskraft kleiner und mittelständischer Unternehmen, nicht zuletzt aus Deutschland. Diese Entwicklung spiegelt sich im Wettbewerb um den Innovationspreis des „Vierten Deutschen WPC-Kongresses“ (13.-14. Dezember 2011, Maritim Hotel Köln, www.wpc-kongress.de) deutlich wieder.
Noch nie traten so viele Unternehmen in den Ring und noch nie fiel es der Jury so schwer, aus dem bereits hochkarätigen Bewerberfeld die herausragenden Top 6 für die Endausscheidung zu wählen. Die Wahl der Sieger erfolgt durch die Teilnehmer des WPC-Kongresses am Abend des 13.12.2011.

Für die Endausscheidung nominiert sind:
-    Curtania GmbH mit: Gardinen-Aufhängesystem, „NaF.MIX®“
-    Werzalit GmbH & Co. KG mit: Verfahrenstechnologie zur Inmould-Beschichtung von
     WPC-Spritzgussteilen
-    Möller GmbH & Co. KG mit: Schallschutzwand-Profil aus WPC
-    Evonik Industries AG mit: PMMA-Holz-Verbund PLEXIGLAS® Wood
-    Rotho Kunststoff AG mit: Komposteimer „Greenline“
-    PHK Polymertechnik GmbH mit: „Nerolit®” für High-Tech-Anwendungen

Download der ausführlichen Beschreibung der nominierten Produkte. (PDF)

Hintergrund
Der WPC-Innovationspreis 2011 möchte die WPC-Branche - aber auch branchenfremde, interessierte Unternehmen - für innovative Ideen in der Produktentwicklung und im Produktdesign begeistern. Der Wettbewerb möchte die Entwicklung neuer, materialgerechter Anwendungen und Märkte für die Wood-Plastic-Composites (WPC) anregen. Im Mittelpunkt des Innovationspreises stehen tatsächlich realisierte oder kurz vor der Markteinführung stehende Innovationen.


Die Sieger des Wettbewerbs werden unmittelbar auf und nach dem Kongress durch begleitende Pressearbeit einem breit gefächerten Publikum bekannt gemacht.
Die Innovation sollte als beliebiges WPC-Produkt im Jahr 2011 auf den Markt gekommen sein oder seine Markteinführung unmittelbar bevorstehen. Reine Ideen oder Produktmuster ohne Vermarktungskonzept sowie Designstudien werden nicht angenommen.
 

Kontakt:
nova-Institut GmbH, Chemiepark Knapsack, Industriestraße 300, 50354 Hürth,
Tel.: +49 (0)22 33 48 14 – 48, Fax: +49 (0)22 33 48 14 – 50, lena.scholz@nova-institut.de